Outsourcing kurz & einfach erklärt:

Der Begriff “Outsourcing” kommt aus dem englischen und definiert sich als Auslagerung von Unternehmenstätigkeiten und Strukturen an externe Dienstleister. Der Grund ist recht einfach erklärt: Kostenersparnis! Durch dieses Vorgehen können Sie sich gezielt auf die wichtigen Tätigkeiten, die zum Erhalt des Unternehmens dienen, konzentrieren und so die Schwerpunkte der täglichen Arbeit richtig definieren.

Doch wann empfiehlt es sich für Unternehmen gewisse Tätigkeiten auszugliedern ?

Nutzen Sie Outsourcing

Das bedeutet, Sie behalten im Hintergrund stets den Überblick und die Kontrolle über die Arbeitsprozesse und -ergebnisse.

Ihre Outsourcing-Vorteile
  • Online Marketing und Webdesign extern erledigen lassen
  • Kosten entstehen nur bei Bedarf
  • Notfall-Soforthilfe von unseren Spezialisten
  • Bequemer Rund-um-Service

Unser Fazit zum Outsourcing:

Ihr Vorteil: Sie behalten den Fokus auf Ihr Kerngeschäft. Ihr Personal für das laufende Geschäft bleibt klar definiert und arbeitet auch in Spitzenzeiten effizient weiter. Die Qualität kann zudem durch Spezialisierungsvorteile des externen Dienstleisters gesteigert werden und Sie, als Unternehmer müssen nicht in teure Technik und neue Technologien investieren. 

 

Ihr Nachteil: Durch Outsourcing von Betriebsprozessen kann Ihnen in bestimmten Situationen das nötige Know-How abhanden gehen. Zudem sollten Sie dabei immer das Betriebsklima im Auge behalten, denn oft haben Mitarbeiter Angst um Ihre Arbeitsplätze wenn Ihre Abteilung die nächste sein könnte, die Ausgegliedert wird.

 

Menü